Immobilien als Kapitalanlage clever finanzieren

Immobilienfinanzierung ist wie das Lernen einer Fremdsprache.
Wer sich erstmalig mit dem Thema Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung beschäftigt wird einer Menge Wortkonstrukten begegnen, die für den Laien zum einen unverständlich erstmal klingen und zum anderen regelrecht Angst machen können, wie zum Beispiel „dingliche Zwangsvollstreckungsunterwerfungserklärung mit persönlicher Haftungsübernahme“. Dieses Satzungetüm wird einem erst bei Abschluss des Kreditvertrags begegnet, aber auch zuvor gibt es schon so vieles, was erst einmal neu und erklärungsbedürftig ist.
In meinem neuen Buch erfahren die Leser zum Beispiel, welche Berater-Arten es gibt und welches die Vor- und Nachteile dieser Beratungsmöglichkeiten sind (z.B. zwischen einem freien Berater, einem gebundenen Berater, einem Berater in der Bank, bei einer Versicherungsgesellschaft oder bei einer Bausparkasse). Weiterhin wird thematisiert, welche Darlehensarten es gibt (zum Beispiel Annuitätendarlehen, Bauspardarlehen, Tilgungsaussetzungsdarlehen, Riesterdarlehen, Förderdarlehen, KFW-Darlehen und viele mehr. Weiterhin erfähren die Lesenden, welche Darlehensart wann sinnvoll sein kann. Auch steuerliche Themen werden einfach erklärt (wie geht das zum Beispiel mit der AfA, den Werbungskosten, was kann wie und in welcher Höhe abgesetzt werden und vieles mehr). Viele Immobilienkäufer haben zunächst keine Ahnung davon, was überhaupt in die AfA-Berechnungsgrundlage einfließen kann und welche Kosten im Jahr der Anschaffung direkt abgesetzt werden können. Ein meinem Kundenkreis erlebe ich beispielsweise immer wieder Erstaunen darüber, wenn ich erläutere, dass der anteilige Grundstückspreis überhaupt keine steuerliche Absetzbarkeit darstellt. Der Grundstückswert, sowie die anteilig darauf entfallenen Erwerbsnebenkosten können wieder in der AfA berücksichtigt werden, noch sonst irgendwie als Werbungskosten angesetzt werden.
Außerdem erfahren die Leser, warum einige Immobilienarten mit Leichtigkeit finanziert werden können und andere Immobilien sofort von Kreditgebern abgelehnt werden.
Vielleicht hast du dich  schon mal mit dem Gedanken beschäftigt, eine Immobilie aus einer Zwangsversteigerung zu erwerben und zu finanzieren? Auch hierüber erfährst du einiges in meinem neuen Buch.
Dies ist nur ein kleiner Einblick in all die Themen, die in meinem Buch behandelt werden. Und eines verspreche ich: Es gibt keine komplizierte Fachsprache! Alles ist einfach und verständlich erklärt!

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok